Russische Föderation – Ausrüstung der Lehr- und Produktionswerkstatt – Einrichtung einer Abteilung für Holzbearbeitung

Projekthintergrund
Die Kleinstadt Pudosh (etwa 27.000 Einwohner) ist Kreisstadt und gehört zur Republik Karelien. Die Lage der Stadt zeichnet sich durch Einsamkeit und Verlassenheit aus. In den Sommermonaten gibt es vereinzelt Tourismus. In der langen Winterperiode wird die Abgeschiedenheit besonders deutlich. Die sozial-wirtschaftliche Lage ist desolat. Junge Menschen zieht es in die Hauptstadt Kareliens, Petrosawodsk. Zurück bleiben die, die nicht mobil sind oder sich aus anderen Gründen keine Chancen auf Arbeit in Petrosawodsk ausrechnen können. Insbesondere betroffen sind leicht behinderte Jugendliche und junge Erwachsene aus sozial schwierigen Verhältnissen. Weiterlesen

Russische Föderation – Vernetzung von Einrichtungen für Menschen mit Behinderung

Projekthintergrund
Thematisch setzten sich die Schmitz-Stiftungen in Russland stark für Menschen mit Behinderung ein. Viele Projekte wurden in diesem Zusammenhang bereits verwirklicht und haben punktuell dazu beigetragen, die Situation von Menschen mit Behinderung deutlich zu verbessern. Mit dem vorliegenden Projekt sollen verschiedene Einrichtungen und Projekte miteinander vernetzt und in einen aktiven Austausch gebracht werden. Übergreifende Zielgruppe bilden in den oben genannten Städten die breite Öffentlichkeit, die Politik und die Verantwortlichen aus Sozialbehörden sowie die regionale Wirtschaft. Unmittelbar sollen die in den lokalen Strukturen engagierten Menschen sowie die Eltern und Angehörigen angesprochen, weitergebildet und in ihren Problemen, Lösungsansätzen sowie berechtigten Forderungen vernetzt und unterstützt werden. Weiterlesen

Russische Föderation – Bau eines Wohnhauses für elternlose Kleinkinder mit Behinderung

Projekthintergrund
Die durch die Initiative Pskov, Arbeitskreis Wuppertal, mit Hilfe der Schmitz-Stiftungen geschaffene Station zur Betreuung verlassener Säuglinge kann viele der Kinder in Adoption oder Pflegschaft vermitteln, sofern die Kleinkinder gesund sind. Ganz anders sieht es bei elternlosen Kindern mit Behinderung aus, für die es bis heute keine adäquate Unterbringung und Betreuung gibt. Für diese Kleinkinder bedeutet dies regelmäßig, dass sie in zentrale psychiatrische Anstalten des Gebietes Pskov eingewiesen werden. Hier verbleiben sie bis zu ihrem Lebensende ohne jegliche Perspektive und Chance auf eine Entwicklung. Die durch Heilpädagogik und Heilerziehung erreichbaren individuellen Verbesserungen der speziellen Fertigkeiten und die teilweise Selbständigkeit der Behinderten kommen nicht zum tragen.
Weiterlesen

Russische Föderation – Wirtschaftliche Entwicklung durch Förderung des Aufbaus von Kleinbetrieben

Projekthintergrund
Zielgruppe im engeren Sinne ist die verarmte Bevölkerung der russischen Exklave Kaliningrad, früheres Königsberg. Die meisten der hier lebenden Menschen können ohne Zugang zu den erforderlichen Ressourcen, ihre Situation aus eigenen Kräften nicht dauerhaft verbessern. Im Sinne einer Hilfe zur Selbsthilfe sollen ausgewählte Familien bzw. informelle Gruppen mit bereits vorhandener Eigeninitiative beim Auf- bzw. Ausbau kleiner wirtschaftlicher Geschäftsbetriebe finanziell gefördert werden.
Weiterlesen

Russische Föderation – Wirtschaftliche Impulse durch Aufbau und Erweiterung von Kleinbetrieben durch Kleinkreditvergabe

Projekthintergrund
Zielgruppe im engeren Sinne ist die weitgehend verarmte Bevölkerung der russischen Exklave Kaliningrad, früheres Königsberg. Für große Teile der hier lebenden Menschen gilt, dass diese ohne Zugang zu den erforderlichen Ressourcen ihre Situation aus eigenen Kräften nicht dauerhaft verbessern können. Im Sinne einer Hilfe zur Selbsthilfe sollen ausgewählte Familien bzw. informelle Gruppen mit sichtbarer Eigeninitiative beim Auf- bzw. Ausbau kleiner wirtschaftlicher Geschäftsbetriebe finanziell gefördert werden.

Weiterlesen

Russische Föderation – Renovierung eines Waisenheimes für minderjährige Kinder

Projekthintergrund
Zielgruppe des Projektes sind jeweils 25 bis 30 alte und teilweise behinderte Bewohner der Altenheime in den Kleinstädten bzw. Dörfern Lawi, Pawi, Pluessa und Griwi. Das Alter der Bewohner liegt bei über 55 Jahren. In vielen Fällen handelt es sich um alte Menschen, die niemanden mehr haben, der sich um sie kümmern kann. Soweit Familien vorhanden sind, haben die Kinder oftmals den Kontakt zu den Eltern abgebrochen. Sie sind aufgrund der eigenen desolaten sozialen Situation meist auch nicht in der Lage, sich adäquat um die oftmals kranken und behinderten alten Eltern zu kümmern. Weiterlesen

Russische Föderation – Unterstützung dringend erforderlicher Renovierungsarbeiten im Sozialwaisenhaus

Projekthintergrund

Die Analyse der Situation vor Ort zeigt, dass die Anzahl der Kinder und Jugendlichen, die auf eine zumindest temporäre Unterbringung im Sozialwaisenheim angewiesen sind, ständig wächst. Waren es im Jahr der Eröffnung des Heimes 1996 noch 66 Kinder und Jugendlichem, so mussten im Jahr 2009 bereits 180 Kinder und Jugendliche betreut werden.
Weiterlesen

Russische Föderation – Vernetzung von Einrichtungen für Menschen mit Behinderung

Projekthintergrund
Thematisch setzten sich die Schmitz-Stiftungen in Russland schwerpunktmäßig für Menschen mit Behinderung ein. Viele Projekte wurden in diesem Zusammenhang bereits verwirklicht und haben punktuell dazu beigetragen, die Situation von Menschen mit Behinderung deutlich zu verbessern. Mit dem vorliegenden Projekt sollen verschiedene Einrichtungen und Projekte miteinander vernetzt und in einen aktiven Austausch gebracht werden.
Weiterlesen