Schmitz-Hille-Stiftung

Die Schmitz-Hille-Stiftung wurde 1996 als eine private rechtlich selbständige Stiftung für Entwicklungshilfe durch ihren Stifter Werner Peter Schmitz mit Sitz in Thun in der Schweiz errichtet.

Sie ist als gemeinnützigen und mildtätigen Zwecken dienende Körperschaft steuerbefreit und der Aufsicht des Bundes unterstellt, da sie gemäß ihrer Zweckbestimmung von internationaler Bedeutung ist.

Gemäß ihrer Statuten fördert die Schmitz-Hille-Stiftung in hilfsbedürftigen Regionen vornehmlich Projekte zur beruflichen Ausbildung von Jugendlichen sowie zur gesundheitlichen und moralischen Pflege (Resozialisierung) von Kindern und Jugendlichen. Darüber hinaus unterstützt sie sozial-karitative Maßnahmen.

Im Rahmen Ihrer Tätigkeit arbeitet die Schmitz-Hille-Stiftung eng mit Ihrer Schwesterstiftung, der W. P. Schmitz-Stiftung, zusammen. Die geografische Ausrichtung und die thematischen Förderschwerpunkte sind gleich.