Projekthintergrund

Das Dorf Ban Mok Plai Loum liegt sehr abgelegen. Es besteht aus 74 armen Haushalten. Zur Bestreitung ihres Lebensunterhalts steht der Dorfbevölkerung nur Reisanbau in Subsistenzwirtschaft, in geringem Masse Viehzucht und verschiedene Waldprodukte zur Verfügung. Die Erträge aus dem Reisanbau reichen nicht bis zur nächsten Erntesaison, was regelmäßig zu Reisnot mit der Folge von Unterernährung führt. Auf Grund der schlechten Ernährungssituation ist die Gesundheitslage der Dorfbevölkerung sehr labil.

Read More

 

Zielsetzung
Als besonderes Problem wird von der Bevölkerung der Mangel an Bildungsmöglichkeiten gesehen. Derzeit existiert im Dorf Mok Plai Loum nur eine Schule mit 2 Klassenzimmern, die jedoch aus nicht dauerhaftem Material (Bambus mit Grasdeckung) aufgebaut ist und daher einmal pro Jahr neu hergestellt werden muss. Im Dorf gibt es einen Lehrer, der die Klassen 1 und 2 unterrichtet. Die Bezahlung des Lehrers erfolgt durch die Bezirksregierung.  

Für die Grade 3 bis 5 müssen die Schüler zum Nachbardorf Houay Mong (2,5 km) bzw. zum Dorf Ko Ka (5 km) laufen. Auch die weiterführende Sekundarschule liegt im Nachbardorf Ko Ka. Vor allem für die kleinen Kinder ist der tägliche Fußmarsch zu weit. Die Kinder aus diesem Dorf verfügen über keine Transportmöglichkeit. Daher gibt es in Ko Ka eine einfache Schlafmöglichkeit, welche von einigen Kindern in Anspruch genommen wird. Diese ist allerdings nicht betreut und stellt vor allem für minderjährige Kinder ein Risiko dar.

Ziel des Projektes ist es, im Dorf Ban Mok Plai ein festes Schulgebäude mit 2 Klassenzimmern zu errichten. Das Schulgebäude soll mit einem Fundament und Mittelpfeiler aus Zement-Beton versehen und Mauern aus Ziegeln errichtet werden. Ab Fensterhöhe soll Hartholz als Baumaterial zum Einsatz kommen. Das Dach soll aus Wellblech auf einem Holzunterbau gefertigt werden. Die Dorfbevölkerung wird zum Bau lokal verfügbares Baumaterial beisteuern und mit erheblicher eigener Arbeitskraft zum Bau beitragen.

 

Projektverlauf
Mit der Errichtung dieses Schulgebäudes sollen vor allem der jungen Bevölkerung die Grundlage für Bildungschancen zur langfristigen Verbesserung der Lebenssituation im Dorf gegeben werden. Vor allem soll es den benachteiligten Mädchen, die im frühen Kindesalter im familiären Umfeld in verschiedene Arbeitsprozesse eingebunden sind, Bildungschancen ermöglichen.  

Aber auch ältere Menschen sollen im neuen Schulgebäude wieder die Schulbank drücken und an den vom Pak Beng Education Office durchgeführten Alphabetisierungskursen teilnehmen können. Derzeit finden die Schulungen in Privathäusern statt, sollen aber nach Fertigstellung des Schulgebäudes ebenfalls in dem neuen Gebäude abgehalten werden.

Das Fachpersonal wird von der bauausführenden Baufirma gestellt. Hilfskräfte kommen aus dem Dorf. Das Monitoring des Projekts wird vom PTD und dem DED Fachkraft in Zusammenarbeit mit dem Education Office Pak Beng des Bezirks durchgeführt. Das Projekt stellt für die betroffenen Familien eine seit Langem gewünschte Verbesserung ihrer Dorfinfrastruktur dar.

Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit dem Provincial Tourism Department in Odomoxay durchgeführt  

Projektstandort: Ban Mok Plai Loum
Projektvolumen: 12.000 EUR
Förderzeitraum: 2010 – 2011