Aktuelle Informationen zum EZ-Kleinprojektefonds

Liebe Interessierte am EZ-Kleinprojektefonds,

auch in 2019 wird der EZ-Kleinprojektefonds sehr gut angenommen. Darüber freuen wir uns sehr, zeigt es doch, dass das zivilgesellschaftliche Interesse für entwicklungsrelevante Themen in Deutschland groß ist und es vielfältige Kontakte in Länder des globalen Südens gibt.

Wir werden oft gefragt, ob Anträge bis zu einem bestimmten Datum bei uns vorliegen müssen. Die gute Nachricht ist, dass es keine Frist gibt. Anträge können jederzeit gestellt werden. Dies betrifft sowohl die Anträge für Projekte (Teil B und C) als auch für die vorab erforderliche Trägerprüfung (Teil A).

Planen Sie ausreichend Zeit im Vorfeld für die Trägerprüfung (Antragsformular Teil A) ein. Erfahrungsgemäß sind oftmals Nachfragen und Ergänzungen erforderlich.

Wir freuen uns auf Ihre Anträge,

mit einem herzlichen Gruß vom Team der Schmitz-Stiftungen

Neu: Förderung in Höhe von 25 bis 50 T€ möglich!
Vom 01. Januar 2019 an werden im Titel private Träger Anträge aus den westdeutschen Bundesländern mit einem Fördervolumen von 25.000 bis max. 50.000 Euro durch die W.P. Schmitz-Stiftung beraten und gefördert, aus den ostdeutschen Bundesländern und Berlin durch die Stiftung Nord-Süd-Brücken. Die Förderung erfolgt auf Basis der Förderrichtlinien und den dort genannten Voraussetzungen. Weitere Informationen zur Antragstellung finden Sie unter Förderung.