Aktuelle Hinweise der Stiftung Nord-Süd-Brücken und W.P. Schmitz-Stiftung zur Projektförderung im EZ-KPF aufgrund der Corona Pandemie

(Stand: 29.04.2020)

Hinweise für neue Projektanträge

Bitte berücksichtigen Sie in neuen Anträgen den Einfluss, den COVID-19 auf das geplante Projekt haben kann. Nehmen Sie und ihre Partnerorganisation eine Risikoanalyse vor, benennen Sie mögliche Risiken und erklären Sie, wie auf diese im Rahmen des Projektes eingegangen werden kann. Bitte erläutern Sie in der Beschreibung der Ausgangssituation (Pkt. 3.1, Antragsformular Teil B) wie COVID-19 die aktuelle Situation in dem Projektgebiet beeinflusst (z.B. Verordnungen der Regierungen, Reisemöglichkeiten, Versorgungssituation, aktuelle Zahlen, wenn vorhanden). Die Risiken durch COVID-19 beschreiben Sie bitte unter Punkt 3.5 des oben benannten Antragsformulars.

Hinweise für bereits gestellte Anträge

Wenn Sie bereits einen Antrag gestellt haben und diesen aufgrund von COVID-19 anpassen möchten, können Sie uns die Aktualisierung schicken. Bitte erläutern Sie in der Beschreibung der Ausgangssituation (Pkt. 3.1, Antragsformular Teil B) wie COVID-19 die aktuelle Situation in dem Projektgebiet beeinflusst (Verordnungen der Regierungen, Reisemöglichkeiten, Versorgungssituation, aktuelle Zahlen, wenn vorhanden). Die Risiken durch COVID-19 beschreiben Sie bitte unter Punkt 3.5 des oben benannten Antragsformulars.

Hinweise für laufende Projekte

Anträge auf kostenneutrale Laufzeitverlängerung werden i.d.R. unproblematisch bewilligt. Bitte teilen Sie uns den Verlängerungswunsch formlos per E-Mail mit kurzer Begründung mit. Sie erhalten von uns kurzfristig eine Rückmeldung via Mail.

Wenn Sie innerhalb Ihres laufenden Projektes Maßnahmen zur Bekämpfung von COVID-19 umsetzen müssen, können Sie einen Aufstockungsantrag stellen. Bitte kontaktieren Sie die Stiftungen im Vorfeld zur Absprache der geplanten Maßnahmen. Beantworten Sie in dem Aufstockungsantrag bitte folgende Fragen:

  1. Wie beeinflusst COVID-19 die aktuelle Situation in dem Projektgebiet (z. B. Verordnungen der Regierungen, Reisemöglichkeiten, Versorgungssituation, aktuelle Zahlen, wenn vorhanden).
  2. Inwiefern sind durch COVID-19 die gewünschte Wirkung und Erreichung der Projektziele (Oberziel, ggfs. Unterziele) gefährdet.
  3. Welche Ziele will ihre Partnerorganisation mit den COVID-19 Maßnahmen erreichen?
  4. Welche Aktivitäten plant ihre Partnerorganisation konkret?

Bitte legen Sie dem Aufstockungsantrag einen aktualisierten Finanzierungsplan bei. Senden Sie uns beide Dokumente zunächst per Mail zu, damit wir den Antrag kurzfristig prüfen können. Die postalische Zusendung einer rechtsverbindlich unterschriebenen Version ist erst nach Prüfung nötig.

Wenn Sie die bereits angeforderten Projektmittel nicht innerhalb der viermonatigen Frist verausgaben können (Verausgabungsfrist), können Sie eine zweimonatige Verlängerung formlos, mit Begründung via Mail beantragen.

Sollten Sie die Mittel nicht in der verlängerten Frist verausgaben können, melden Sie sich bitte umgehend bei den Stiftungen, um Sollzinsen zu vermeiden.

Die Einreichungsfrist für Nachweise kann unter Bezugnahme auf die Corona Pandemie verlängert werden. Bitte beantragen Sie formlos mit Begründung per E-Mail eine Verlängerung.

Es kann der Fall eintreten, dass aufgrund von Einschränkungen im Projekt, die Projektabläufe ruhen. Klären Sie mit ihrer Partnerorganisation, ob es konzeptionelle oder administrative Tätigkeiten für die im Projekt bezahlten Mitarbeiter*innen gibt, womit eine Lohnfortzahlung gerechtfertigt wird. Wenn es für die Fortführung des Projektes notwendig ist, im Projektland im Home Office zu arbeiten, können dabei entstehende Kosten im Rahmen des Projektes übernommen werden. Bitte greifen Sie hierfür auf die Mittelreserve zurück. Sollte diese nicht ausreichen, kann ein Aufstockungsantrag gestellt werden. Sollten Gegenstände beschafft worden sein, sind diese Eigentum der gemeinnützigen Partnerorganisation und müssen gemäß der Vergaberichtlinien inventarisiert werden.

Angefallene, unvermeidbare Kosten (Stornierungsgebühren für Projektbetreuungsreisen, bereits getätigte Ausgaben zur Vorbereitung von Veranstaltungen) können erstattet und über das Projekt abgerechnet werden. Bitte erklären Sie im Nachweis die entstandenen Mehr- und Stornokosten. Bitte greifen Sie hierfür auf die Mittelreserve zurück. Sollte diese nicht ausreichen, kann ein Aufstockungsantrag gestellt werden.

Bitte erläutern Sie im Verwendungsnachweis, inwieweit COVID-19 die Projektdurchführung beeinflusst hat. Wenn z. B. einzelne Unterziele nicht vollständig erreicht werden konnten, geben Sie bitte eine aussagekräftige Begründung an. Gehen Sie dabei spezifisch auf die Situation vor Ort ein. Hierzu ein Beispiel: die geplanten Einnahmen aus der Ernte fielen um (Prozent) geringer aus, da zum einen die Bewässerung der Felder ab (Datum) <Einschränkungsbeginn> bis (Datum) <Einschränkungsende> nicht mehr möglich war und hierdurch die Erträge stark zurückgegangen sind. Zum anderen war eine Vermarktung erst Ende (Monat) wieder möglich.