Projekthintergrund
Projektstandort ist die Gemeinde Than Xuan in der Provinz Thanh Hoa in Nord-Mittel Vietnam. Die Provinz Thanh Hoa ist eine der ärmsten des Landes, das Pro-Kopf-Einkommen liegt deutlich unter dem Landesdurchschnitt. Die Bewohner sind völlig von der traditionellen Land- und Forstwirtschaft abhängig. Die Produktivität des Reisanbaus ist aufgrund mangelhafter Bewässerungssysteme sehr niedrig. Das Dorf Thanh Xuan liegt an der Unterseite des gerade im Bau befindlichen Staudammes Cua Dat am Fluss Chu. Es grenzt außerdem direkt an die Kernzone des Naturschutzgebietes Xuan Lien. Das Naturschutzgebiet wurde im Jahr 2000 gegründet und umfasst ein Gebiet von 26.303 ha in 5 Gemeinden des Distrikts Thuong Xuan. Nachdem die Naturschutzgebietsverwaltung Xuan Lien gegründet und tätig wurde, ist die bislang traditionell ausgeübte Abholzung nicht mehr erlaubt. Hierdurch haben sich die Einkommensmöglichkeiten für die lokale Bevölkerung erheblich verschlechtert.

Read More

Zielsetzung
Der früher zur Trinkwasserentnahme benutzte Fluss ist durch die Baumaßnahmen so verschmutzt, dass das Wasser für den Trinkgebrauch nicht mehr zu nutzen ist. Die Bevölkerung ist gezwungen, ihr Trinkwasser aus anderen Flüssen oder Bächen zu entnehmen, die allerdings ebenfalls stark verschmutzt sind. Der nachgewiesene Verseuchungsgrad der zugänglichen Wasservorkommen ist Ursache der häufig auftretenden Infektionskrankheiten unter der Bevölkerung des Dorfes. Besonders die Kinder und alte Menschen im Dorf sind zunehmend von lebensgefährlichen Krankheiten betroffen. Vor Ort gibt es keine Gesundheitsstelle. Die Menschen haben eine niedrige Lebenserwartung.

Ziel des Projektes ist die Verbesserung der Gesundheits- und allgemeinen Lebensbedingungen der Bewohner in dem Dorf Thanh Xuan durch die Versorgung der Dorfbewohner mit sauberem Trinkwasser. Mittelbares Ziel ist es, das Naturschutzgebiet Xuan Lien zu schützen und eine Koexistenz zwischen den Bedürfnissen der anrainenden Dörfer und den Erfordernissen des Wald- / Baumschutzes durchzusetzen.

Projektverlauf
Die Errichtung des Trinkwassersystems basiert auf der Errichtung eines zentralen Wasserdamms und der Verteilung über Pipelines zu dezentralen Dorftanks in die zu versorgenden 5 Dörfern der Gemeinde Thanh Xuan. Das System basiert auf einer Bedarfsanalyse und technischen Machbarkeitsstudie, durchgeführt durch die Naturschutzverwaltung in Zusammenarbeit mit den Dorfleitern, Dorfräten und technischer Beratung durch den DED.

Der Wasserdamm und die Dorf-Tanks sowie das Verteilungssystem wurden inzwischen gebaut und installiert. Die Dorfbewohner haben hierbei eine wichtige Rolle gespielt: Sie waren von Beginn an in allen Phasen der Vorplanung beteiligt und haben über wesentliche Details des Projektes und seiner Maßnahmen mit abgestimmt. Ebenso haben sie aktiv an den Bau- und Installationsmaßnahmen mitgewirkt. Dies ist für Projekte dieser Art besonders wichtig. Nur durch ausreichende Beteiligung, Mitsprache und Mitbestimmung der Zielgruppe in allen Phasen des Projektes, kann eine hohe Akzeptanz und auch Verantwortung der Bevölkerung für die neuen technischen Systeme erreicht werden.

In Zusammenarbeit mit der Verwaltung des Naturschutzgebietes Xuan Lien und dem Deutschen Entwicklungsdienst Vietnam (DED) – Projektbeginn: Febr. 2008