Projekthintergrund
Hintergrund des Projektes ist die mangelnde berufliche Ausbildung von Jugenldichen in Kambodscha. Grund hierfür ist insbesondere der Mangel an Berufsschulen bzw. qualifizierten Ausbildungsmöglichkeiten im Land. Durch Ausbildungsangebote im Hotelgewerbe sollen zum einen neue Ausbildungsangebote geschaffen werden und vor allem dem Bedarf auf dem regionalen Arbeitsmarkt an qualifizierten Fachkräften im Hotelgewerbe entsprochen werden. Denn nur so haben die Jugendlichen später eine Chance auf einen Berufseinstieg, welcher ihnen und ihren Familien dauerhafte Einkommen ermöglicht. 

Read More

Zielsetzung
Die 60 Jugendlichen werden während des 12-monatigen Ausbildungsgangs auf die Arbeit im Hotelgewerbe vorbereitet. Sie durchlaufen dabei Ausbildungsgänge in den Bereichen Front Office/Rezeption, Hauswirtschaft, Restaurantbetrieb und Küche. Der praktische Unterricht findet im Schulungshotel statt. Bestandteil der Ausbildung ist ein einmonatiges betreutes Praktikum in einem Hotel- oder Restaurantbetrieb in Sihanoukville Hauptziel des Projektes ist es, die bislang arbeitslosen Jugendlichen durch eine angepasste einjährige berufliche Ausbildung im Hotelbereich ausreichend zu qualifizieren, so dass sie in den zahlreichen Hotels der Stadt einen Arbeitsplatz finden können. In Sihanoukville gibt es derzeit keinerlei Ausbildungsmöglichkeit in diesem Sektor. Die Finanzierung von Unterbringung und Betreuung im Rahmen dieses Projektes ermöglicht es 60 Kriegswaisen eine Ausbildung zu absolvieren, die ihnen eine Zukunftsperspektive eröffnet.

Projektverlauf
Seit Beginn des Ausbildungsjahres 2008 werden 142 Jugendliche ausgebildet. Derzeit sind 72 Jugendliche im Wohnheim untergebracht, da sie aus weit entlegenen Provinzen Kambodschas stammen. Die Ausbildungszeit wurde um 1 Jahr verlängert, um die Jugendlichen auf die unterschiedlichsten Arbeitsbereiche im Hotelfachgewerbe ausreichend vorzubereiten.

Die Chance auf einen späteren Job sind momentan ausgesprochen gut. Bestandteil der Ausbildung sind neben dem Theorieunterricht regelmäßige Besuche in Hotels und Gästehäusern, wo sie praktische Erfahrung sammeln sollen. Mit den Hotelmanagern besteht ein enger Austausch. Die Jugendlichen sollen von den Management-Erfahrungen der Hotelleitungen lernen und nicht etwa als billige Aushilfskraft ausgenutzt werden.

Don Bosco unterhält eine Hotelfachschule, mit einem großen Cafe und Eisdiele, wo die Jugendlichen ebenfalls praktische Erfahrungen sammeln. Aber auch Restaurantservice, Kochen, Nahrungsmittelherstellung, Aufbewahrung und Zubereitung der Nahrungsmittel sowie Kräuteranbau und Gartenpflege gehören zum umfangreichen Trainingsprogramm.

Trotz der derzeitigen Krise, gibt es in der Provinz Sihanoukville genügend Touristen und die Zahl der Gästehäuser und Hotels nimmt momentan eher noch zu. Jugendliche die in der Hotelfachschule der Salesianer ihre Ausbildung abgeschlossen haben, sind in ganz Kambodscha sehr gefragt und werden für kambodschanische Verhältnisse gut bezahlt. Dies spricht für eine gut Ausbildungsqualität dieses Ausbildungsbetriebes.

In Zusammenarbeit mit der Don Bosco Foundation,Cambodia, Phnom Penh – Projektbeginn: Jan. 2008